Face Lift, Gesichtsfalten, Laserbehandlung

Falten sind gemeinsam mit einer Erschlaffung der Weichteile des Gesichtes ein untrügerisches Zeichen des Alters. Für die Behandlung gibt es je nach Tiefe und Beschaffenheit der Falten eine große Palette von Möglichkeiten.

Handelt es sich um viele oberflächliche Hautfalten, welche vor allem durch die Sonnenschädigung der Haut auftreten, so ist die Laserbehandlung mit dem CO2-Laser die optimale Therapie. Durch den Laser werden die Falten abgetragen und die Haut kann sehr stark schrumpfen. Die Abheilung der Haut dauert ca. 8 Tage, anschließend ist die Haut stark gerötet, ähnlich wie bei einem Sonnenbrand. Die Rötung reduziert sich innerhalb von weiteren 2 Wochen, kann aber auch 2 bis 3 Monate in geringerem Ausmaß sichtbar sein. Ab dem 8 Tag nach der Behandlung kann allerdings die Haut geschminkt werden. Bei Anwendung von speziellen Schminkmethoden (Camouflage) und guter Schminktechnik ist die Hautrötung in der 2. postoperativen Woche gut kaschierbar.

 

Wenn die Erschlaffung des Gesichtes im Vordergrund steht und die Weichteile des Gesichtes abgesunken sind, ist mit einem Face Lift ein besseres Ergebnisse zu erzielen.
Der operative Zugang beginnt innerhalb der behaarten Schläfenregion, verläuft vor dem Ohr in natürlichen Hautfalten und biegt hinter dem Ohr bogenförmig in die Haarregion nach hinten ab. Die Gesichtshaut und die Haut des Halses werden vom Unterhautfettgewebe abgelöst. Mein Standard Face Lift ist ein sog. SMAS Lift, bei dem auch die tieferen Strukturen der Gesichtsweichteile dargestellt werden und nach oben und hinten gespannt werden. Dadurch wirkt das Gesicht natürlicher (kein Maskengesicht) und der Effekt ist dauerhafter. Überschüssiges Fettgewebe wird entweder direkt oder durch Fettabsaugung abgetragen. Nach Feststellung des Hautüberschusses wird dieser entfernt und die Wundränder werden mit feinen Nähten vereinigt. Gelegentlich ist unterhalb des Kinnes ein kleiner Zugang nötig um die muskulären Strukturen des Halses zu straffen.

Der Eingriff kann entweder in Allgemeinnarkose oder in lokaler Betäubung mit zusätzlicher Sedierung durchgeführt werden. Postoperativ muss für einige Tage ein Verband getragen werden, welcher durch Bandagen oder durch eine spezielle Gesichtsmaske gehalten wird. Nach dem Eingriff treten vorübergehend ein Bluterguss, eine Schwellung und ein Spannungsgefühl im Gesicht auf. Diese Veränderungen klingen in der Regel innerhalb von wenigen Tagen ab. Eine Schwellung geringeren Ausmaßes kann einige Wochen vorhanden sein. Die Fäden werden meist am 10. postoperativen Tag entfernt.

Beim sog. Mini Face Lift wird der Eingriff mehr oder weniger auf kleinere Regionen des Gesichtes beschränkt, die Narben sind kürzer und die abgelösten Hautareale kleiner. Die Abheilung erfolgt daher rascher, allerdings ist auch der Effekt geringer. Bei weniger stark ausgeprägten Altersveränderungen kann dieser Eingriff allerdings völlig ausreichend sein.

 

Falls nur einzelne Falten vorhanden sind, können diese mit Unterspritzungsmittel oder Botox behandelt werden. Bei den Faltenunterspritzungsmittel gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Produkten, wobei sich  Füllmaterialien aus Hyaluronsäure durchgesetzt haben, weil sie am besten verträglich sind und die niedrigste Komplikationsrate haben. Hyaluronsäuren gibt es mit kürzerer oder längerer Wirkdauer.
Botox hat hingegen einen ganz anderen Wirkmechanismus. Es lähmt die mimische Muskulatur und entspannt die durch Falten eingezogene Haut.

Welche Methode für Sie das optimale Ergebnis bringt, kann nur in einem ausführlichem Beratungsgespräch geklärt werden.

Privatordinationen Steiermark

A-8301 Laßnitzhöhe
Hauptstraße 140
Tel: +43/3133/6100-19 Fax: Dw 6
Mobil: +43/664/3382466
hoflehner@schwarzlklinik.at
www.perfect-beauty.at

A-8010 Graz
Elisabethstraße 84
Tel: +43/316/386030

© 2016 Helmut Hoflehner. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now